Das Internet als Selbstbedienungsladen: Teil4 – Denn es geht noch dreister

Es ist nun schon etwas länger her, seit ich mich mit einer Randgruppe im Internet beschäftigt habe, die, wie es scheint, einfach nicht tot zu kriegen ist. Munter und frohlockend, gewissenlos und völlig schmerzfrei haben Anhänger dieser Gruppe nichts besseres zu tun, als die Mühe und Arbeit anderer einfach zu kopieren und diese auch noch mit Stolz geschwellter Brust der Öffentlichkeit als die eigene harte Arbeit zu präsentieren. Genau dieser Gruppe von Möchtegern-Designern, -Grafikern und -Dienstleistern habe ich in der Vergangenheit bereits einige Male den "verdienten" Tribut gezollt und diese, wenn auch nur kurz und nicht zu ihrem langfristigen Vorteil, ins Rampenlicht geschubst. Und nun ist es wieder soweit, es hat sich eine neue Rampensau aus der Masse erhoben und es wird Zeit, ihrem Machwerk die gebührende Aufmerksamkeit zu schenken. Somit also Vorhang auf für Teil 4 von "Das Internet als Selbstbedienungsladen".

Nachdem ich damals im ersten Artikel von "Das Internet als Selbstbedienungsladen" noch sprachlos über die Dreistigkeit eines sehr jungen Möchtegern-Hobby-Designers berichtete, der meine Seite tatsächlich 1:1 kopierte und ich im dritten Teil aufzeigte, dass ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht keinesfalls ein Kavaliersdelikt ist, konnte ich mir nur sehr schwer vorstellen, wie all diese bisherigen Fälle denn noch getoppt werden könnten. Ganz einfach, durch einen Fall, der einfach alles in sich vereint.

In der Vergangenheit hielten sich die Plagiate eigentlich in Grenzen, denn immer noch führe ich jeden Monat eine umfangreiche Recherche durch, um Plagiaten und Content-Dieben auf die Schliche zu kommen. Seit dem letzten Teil meiner Artikelreihe, hielten sich die von mir entdeckten Verstöße jedoch in Grenzen und es handelte sich normalerweise um kopierte Texte und Inhalte (Leistungsübersicht, AGB, etc.) und basierten meist auf der Faulheit der betreffenden, sich selbst um die passenden Texte zu bemühen.

Heute jedoch, als ich mich wieder auf die Suche begeben habe, stieß ich auf einen "Webdesigner", der in meinen Augen dann wirklich allem bisherigen die Krone aufsetzt. Bevor ich den Maestro selbst in seiner ganzen Herrlichkeit vorstelle, erst einmal eine kleine Bestandsaufnahme dessen, wass man auf meiner Seite so alles "stibitzen" kann:

  • Zuerst die Header-Grafik samt Schmetterling und "Eyecatcher", was meinem Firmenlogo entspricht.
  • Die Hintergrundgrafik meiner Seite wurde hier kurzerhand mit in den Header verwurstet.
  • Farbschema meiner Seite wurde identisch übernommen.
  • Strukturierung diverser Bereiche.
  • Komplette Texte wie Leistungen und Impressum wurden 1:1 kopiert.
  • Meine diesbezüglich schon berühmt-berüchtigte Ansicht der aktuellen Projekte (wurde bis dato von über 60 Seiten inkl. der Statusbalken kopiert).
  • Icons und grafische Elemente wie Trennlinien.
  • Natürlich auch wieder die Struktur, Aufbau und Präsentation meiner Referenzen.

Aber genug der Worte, schauen wir uns doch die Webseite md-kraft.de – WebDesign und mdeihli-webdesign.de von Toni Mdeihli aus Pforzheim erst einmal in Ruhe an und lassen uns von Toni zeigen, was er unter "Creative Webdesign" versteht und wie er selbst so schön einleitet, dass "Eine attraktive Webseite das Aushängeschild Ihres Unternehmens" ist.

(Für die Vollbildansicht einfach die Vorschaubilder anklicken)

Screenshot md-kraft.de - WebDesign 1 Screenshot md-kraft.de - WebDesign 2
Screenshot md-kraft.de - WebDesign 3 Screenshot md-kraft.de - WebDesign 4
Screenshot md-kraft.de - WebDesign 5 Screenshot md-kraft.de - WebDesign 6

Wenn man nun also schon all dies für den eigenen Webauftritt kopiert hat, dann kann man natürlich auch noch einen Schritt weiter gehen und daraus Visitenkarten und Werbeflyer machen:

Visitenkarte md-kraft.de - WebDesign
Flyer md-kraft.de - WebDesign

Nun, was weiß ich bisher über md-kraft.de – WebDesign und seinen Inhaber Toni Mdeihli? Er schert sich offensichtlich einen Dreck um geltendes Urheberrecht und geistiges Eigentum anderer. Vom “Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)” scheint er leider auch nicht sehr viel zu halten und es beschert ihm wohl kaum Kopfschmerzen, ahnungslosen Kunden mit blumigen Phrasen eine gute Leistung vorzugaukeln. Das lernt mal wohl alles beim pokern, was offensichtlich eine Leidenschaft von Toni Mdeihli ist, nur hat sich der Gute mit dieser Aktion eindeutig verzockt.

Nachdem ich also ein wenig recherchiert habe und mir zuerst einmal eine Festnetznummer besorgen musste (denn diese fehlt im Impressum eindeutig, sowie auch sonstige gewerbliche Kennzeichen wie Steuer- oder UST-ID), habe ich bei Toni Mdeihli in Pforzheim einmal angerufen und wollte ihn zur Rede stellen. Allerdings erreichte ich nur den Bruder, welcher mir mitteilte, dass Toni Mdeihli noch bis zum 26. August im Urlaub ist und er selbst keinen Einfluss oder Zugriff auf die Webseite habe. Zwar kamen auch direkt beschwichtigende Ausreden Worte, allerdings bin ich diesbezüglich schon einiges gewohnt und denke auch, dass ich schon so ziemlich alles gehört habe.

Nun bleibt mir also vorerst nur abzuwarten, bis Toni Mdeihli aus dem Urlaub zurück kehrt und sich wieder um seine Firma und Webseite md-kraft.de – WebDesign kümmern kann. Da ich auch um Rückruf gebeten habe, bin ich ebenso gespannt, ob er sich freiwillig bei mir meldet und zu der ganzen Sache steht, oder ob ich meinerseits erst wieder aktiv werden muss, um eine Aussprache zu erhalten. Des weiteren bin ich auch gespannt, ob hier endlich mal keine fadenscheinigen Ausreden kommen, oder ob das ganze, trotz der offentsichtlichen Beweise, wieder einmal auf einen ominösen Freund und/oder Praktikanten geschoben wird, bzw. die sonstigen "üblichen Verdächtigen", sprich Ausreden, hervorgeramt werden.

Eines kann ich jedoch jetzt schon versprechen, gerade im Hinblick auf die offensichtliche Dreistigkeit und das für mich schon schädigende Gebahren. In diesem Fall werde ich keine Nachsicht zeigen, bzw. mich auf irgendwelche Kompromisse zu Gunsten des dreisten Kopierers einlassen. Die Seite wird leergefegt von jeglichen grafischen, textlichen und strukturellen Inhalten und sofern es erforderlich ist, werde ich in diesem Falle vielleicht, wie sonst eigentlich nicht von mir üblich, einen Anwalt zur Wahrung meiner Interessen hinzuziehen. Da ich dies in der Vergangenheit bereits tun musste und wenig Freude daran hatte und es auch für mich mit Unannehmlichkeiten verbunden war, hoffe ich einmal, dass hier eine schnelle Einsicht stattfindet.

Update 13.08.09: Interessant, seit heute morgen ist die Webseite von md-kraft – WebDesign nicht mehr erreichbar.

Update 14.08.09: Scheint wohl nur ein kurzfristiger Auswahl gewesen zu sein, die Seite ist heute wieder ganz normal zu erreichen.

Update 27.08.09: Das heutige Telefonat mit Toni Mdeihli von md-kraft – Webdesign war sehr ernüchternd. Natürlich musste ich anrufen (wäre ja auch zu schön gewesen), denn meine Bitte um umgehenden Rückrüf nach seiner Heimkehr, war wohl schon zu viel verlangt. Nun gut, da hatte ich den Meister am Rohr und meine Frage nach dem “warum?” wurde mit einem “weil mir das Logo gut gefiel”, quittiert. Von einer Entschuldigung war auch nichts zu hören, was ich zumindest aus freien Stücken und anstandshalber erwartet hätte, aber das bei Mdeihli´s Anstand wohl ein Fremdwort ist, passt in mein persönliches Gesamtbild.

Ach ja, angeblich hätte er mein Design und auch Teile der Inhalte aus einer CSS-Template-Börse herunter geladen. Besagtes, bzw. das von ihm verwendete Grundtemplate seiner Seite stammt denn dann auch tatsächlich von einer Template-Seite und nennt sich PixelGreen 1.1 (siehe PixelGreen 1.1 Template auf free-css.com). Allerdings auch wieder nicht so, wie Herr Mdeihli es mir geschildert hat, nämlich das die Inhalte, also Texte aus diesem Template stammen würden. Ein Designer weiß, welchen Text ein Template beinhaltet und man sieht es auch in der dortigen Vorschau (Lorem ipsum).

Fassen wir also die Künste von md-kraft – Webdesign noch einmal zusammen: Das Grundtemplate inkl. HTML und CSS ist ein kostenloses Template zum herunterladen. Was diesem Template fehlte, sprich die Grafiken, Logo, Inhalte und Textstruktur, stammen von meiner Seite … hm, da wirds ja jetzt irgendwie ziemlich eng oder? Worin besteht also genau das Können und das Talent? Denn alle Vorlagen und Referenzen, dass wissen wir ja bereits, stammen ebenfalls aus Template-Börsen.

Fazit: Ein Paradebeispiel dafür, warum der Berufsstand der Webdesigner oftmals in einem solch schlechten Licht steht … oder anders, es gibt Tage, da kann ich nicht ansatzweise soviel saufen, wie ich kotzen könnt.

Tags: , , ,

Der Beitrag wurde am Samstag, den 8. August 2009 um 20:30 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein, Internet abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Trackbacks / Pingbacks zu diesem Artikel

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Paul

    Wow, das ist wirklich der Hammer. Dies zu übertreffen ist glaub ich nicht mehr möglich. Des Weiteren hab ich festgestellt das die erstellten Seiten alle nicht von ihm stammen. Er hatte sich mehrere kostenlose CSS-Tamplate runter geladen und dieses lediglich optisch angepasst und mit Inhalt gefüllt. Meiner Meinung nach ist dies Betrug und deshalb sollten die Auftraggeber darüber informiert werden. Weißt du wie alt Toni Mdeihli ist? Die Domain ist unter einen anderen Familiennamen registriert.

    Den SEO-Hintergedanken finde ich gut. Es ist nur eine frage der Zeit bis Mr G. dies im Index hat.

    Mein Bauchgefühl sagt das Toni = Fadi ist. Auf md-kraft werbt er mit der Erstellung der Seite matar-car.de. Doch dort steht eine andere Person im Impressum.

  2. Ulf (Admin)

    Hallo Paul, laut Aussage des Bruders ist er 28 Jahre und hat eine Gewerbeerlaubnis. Ob dies stimmt, ich weiß es nicht, wie gesagt, bis dato hatte ich keine Gelegenheit mit dem Spezi selber zu reden.

  3. Mario

    ich glaube wer so etwas macht, ist abgebrüht genug um sich am Telefon zu verleugnen. Was erwartest du bei einem Gespräch mit ihm?
    “Tut mir leid, habe ich versehentlich übernommen…”
    So eindeutig wie das aussieht, würde ich nicht lange zögern und ein Anwalt einschalten. Ich weiß, das bedeutet immer Ärger, allerdings “schreit” das auch nach Gerechtigkeit.

  4. Florian

    Puuh! Zunächst einmal kompliment für deine Webseite, das wollte ich immer schonmal loswerden.

    Allerdings scheint es so, als wär nicht nur ich der Meinung ;)

    Die Kopie ist ja echt eine Dreistigkeit hoch 10! Na wenigstens hat er DEINEN Namen nicht mit in sein Impressum übernommen ;)

    Bin mal gespannt was der werte Herr dazu zu sagen hat.

  5. Ulf (Admin)

    Hallo Mario, wenn du dir die vorherigen Artikel zu diesem Thema durchgelesen hast, wirst du feststellen, dass ich eher der Typ bin, der versucht solche Dinge per Gespräch aus der Welt zu schaffen. Ich bin kein Freund der anwaltlichen Keule und nutze diese Möglichkeit wirklich nur in letzter Instanz zur Wahrung meiner Interessen. Des weiteren habe ich festgestellt, dass durch solche Veröffentlichungen das Ego eines Rippers weitaus mehr angekratzt wird, als durch eine anwaltliche Unterlassungserklärung. Dem wehrten Herrn Mdeihli haftet nun ein Makel an, den er so schnell nicht mehr los bekommen wird.

    Eine Unterlassungserklärung findet persönlich statt, die Publikmachung jedoch tut mehr weh, als eine Kostennote. Von daher gehe ich immer zuerst diesen Weg, wobei ich wirklich nur einen Bruchteil dessen publik mache, was mir jeden Monat so an Plagiaten und Contentdiebstahl vor die Nase kommt. Es muss schon, wie in diesem Fall, aus dem Rahmen fallen, dass ich zum “Pranger” greife.

  6. Mario

    @Ulf
    das ist (zu) freundlich und ich hoffe du behältst Recht und die Sache ist schnell aus der Welt geschafft…

  7. Ulf (Admin)

    Tja, aus dem schnell wird wohl nichts in anbetracht der Tatsache, dass er Seitenbetreiber erst in knapp 3 Wochen damit konfrontiert werden kann. Hat aber bisher immer ein für mich positives Ende genommen, bzw. sind 99% der Leute eigentlich schnell einsichtig, wenn sie erst einmal erwischt wurden. Eher selten das dann noch jemand auf stur schaltet. Jedenfalls werde ich über die weitere Entwicklung hier per Updates berichten.

    Ach ja, SuMa-technisch ist es schon jetzt der Super-Gau, denn unter dem Namen der Firma und des Betreibers steht bereits mein Artikel an erster Stelle. Das passiert, wenn man es sich mit einer alteingesessenen und truststarken Webseite verscherzt ;-)

  8. Robert

    Hey Ulf,

    das es eine Unverschämtheit ist brauche ich hier nicht weiter erwähnen. Ich würde an deiner Stelle nicht warten bis der Kerl wieder da ist. Schalte einen Anwalt ein und statuiere ein Exempel! Ich meine deine Webseite wurde nun schon zum zweiten Mal fast 1:1 kopiert!!! Wie oft soll das denn noch geschehen?

    Wenn du nun zeigst, dass es dir damit ernst ist, dass ein solches Verhalten einfach nicht zu tolerieren ist, dann werden zukünftige “Vergewaltiger geistiger Arbeiten” davor abschrecken, sich an deiner Webseite zu vergehen.
    Wenn ich sehe, der Mann macht ernst, wenn ich mir diese Grafiken aneigne, dann werde ich abgeschreckt.
    Oder nicht?

    Ich weiß auch, dass du nicht solch ein Typ bist und ich bin auch deiner Meinung, dass es besser ist einem ein schlechtes Gewissen einzureden, dass er es nicht nochmal tut. Aber Ulf seien wir mal ehrlich: Irgendwann muss Schluss sein!

    MfG Robert

  9. Ulf (Admin)

    Hallo Robert, nun ja, die Abschreckung verpufft, denn trotz der ganzen Artikel und dem Rummel, den ich schon in der Vergangenheit diesbezüglich geschlagen habe, wird munter weiter kopiert und geklaut. Einen Anwalt mit einer Unterlassungserklärung beauftragen hat auch keinen bleibenden Effekt, denn das geschieht tagtäglich in der Branche und schreckt auch nicht wirklich ab.

    Wie ich schon erwähnt habe, bin ich verbissen hinter Plagiaten und Kopieren her und bis dato ist auch noch keiner unendeckt geblieben und es sind auch alle von mir beanstandeten Seiten oder Texte immer verschwunden. Da ich mich jeden Monat aufs neue auf die Suche mache, hat das ganze für mich schon Routine und 2 Kopien, wie du denkst, sind nur die Spitze des Eisberges. Wie schon gesagt veröffentliche ich hier nur die ganz dreisten Fälle, nämlich die, die mich trotz der Routine noch zum staunen bringen. Grob geschätzt gab es schon fast 20 Kopien von dieser Version meiner Seite, die älteren Versionen nicht mitgerechnet (von Version 2.0 habe ich heute ebenfalls noch eine Kopie aufgestöbert und man muss sich vor Augen halten, dass das jetzige Design bereits 2 1/2 Jahre im Einsatz ist).

    Des weitern bringt mir in diesem Fall auch das einschalten eines Anwalts zum jetzigen Zeitpunkt nichts, da der Betreiber sich im Urlaub befindet. Da ich davon Kenntnis habe, muss ich entsprechend eine angemessene Frist für die Unterlassung einräumen. Deshalb kann ich genauso gut auch so abwarten, bis der gute Mann aus dem Urlaub nach Hause kehrt.

  10. Felix

    Ich finde das Mittel, das Ulf hier gewählt hat, durchaus angemessen. Allerdings würde ich ZUSÄTZLICH juristisch gegen den Kopierer vorgehen.

    Immerhin steht dieser Blog bei Gugl für die Suche nach dem Namen des Übeltäters bereits auf Platz 1, so schnell geht das :-))

  11. Paul

    Genau das meinte ich mit dem SEO-Hintergedanken =)
    Des Weiteren finde ich deine Vorgehensweise genau richtig. Dem Kommentar von Robert muss ich persönlich auf ganzer Linie widersprechen.

    PS: Bald müsste doch wieder ein PR-Update von Google durchgeführt werden. Ich meine das drei Monate wieder vorbei sind.

  12. Ulf (Admin)

    Ja, der “SEO-Hintergedanke” war Absicht ;-)

    Mit den PR-Updates blick ich schon nimmer durch, waren vor kurzem direkt 2 Upates direkt hintereinander. Also absolut keine Ahnung, wann das nächste kommt.

  13. Fabian

    Hallo erstmal,

    zuerst einmal kann ich sagen, dass ich für den Ärger vollstes Verständnis habe! Wenn man in die blogeigenen Grafiken viel Arbeit steckt, möchte man sie nicht kopiert auf einer anderen Webseite wiederfinden. Genauso mit dem Inhalt.

    Weiterhin finde ich die Vorgehensweise auch gut. Der Schaden für den Kopierer müsste somit größer sein als bei einer Anwalt-Lösung.

    Was ich mich beim durchlesen gefragt habe, wie du den Diebstahl herausfindest? Inhaltlich lässt sich sicherlich einiges über Google tun, aber Grafiken?

    Als ich die vorigen Artikel überflogen habe, bin ich auf ripperhunting gestoßen. Gibt es diese Projekt noch?

    Gruß Fabian

  14. Ulf (Admin)

    Hallo Fabian,

    Zum aufspüren meines Contents verwende ich zum einen die Content-Suchmaschine Copyscape und zum anderen die Software UN.CO.VER. Natürlich sind mir auch Logfiles und Zugriffsstatistiken eine große Hilfe. Allerdings dienen diese Hilfsmittel nur zum aufspüren von Content. Da Ripper und Kopierer aber von Natur aus stickfaul sind, wird, wenn Grafiken geklaut werden, meist auch noch Text geklaut. Somit bedeutet das, finde ich meinen Content, stoße ich automatisch auch auf geklaute oder verwurstete Grafiken oder Designs von mir.

    Ach ja, da ich schon eine sehr alte Seite habe, die gerade bei Tutorial-Begeisterten sehr bekannt ist, bekomme ich auch sehr häufig Hinweise von Besuchern, die hier oder da auf Seiten treffen, die sich bei mir bedient haben.

    Das Projekt Ripperhunting.de habe ich fallen gelassen. In Deutschland, mit unserem Abmahnungssystem, ist ein solcher “Pranger” der sichere Ruin. Ich habe lange Informationen eingeholt und Ideen gesammelt, aber es wäre einfach zu riskant, so etwas in der Form zu starten, wie das alte Vorbild es war. Zumal die alte Ripperhunting.com Seite seit geraumer Zeit wieder online ist. Zwar bisher noch ohne neue Beiträge und Fälle, aber die Seite ist wieder im Netz verfügbar.

  15. Matthias

    Hallo Ulf,

    was Grafiken usw. angeht, muss ich mich ganz weit verstecken gegen diese Seite, aber ich kenne dein Problem auch. So habe ich fuer eine Art CMS fuer Spiele ein Template geschrieben und musste nun auch schon mehrfach feststellen, das vieles davon geklaut wird (Grafiken, CSS und Quelltexte) und sich dann auch noch dreisterweise mit den eigenen Federn geschmueckt wird, anstatt wirklich zuzugeben, wo die betreffenden Grafiken usw. her kamen.

    Ich habe selbst auch schon fremde Grafiken benutzt, jedoch war ich bisher immer darauf bedacht vor der Nutzung auch ein Nutzungsrecht einzuholen und ein Link zum Rechteinhaber war fuer mich immer selbstverstaendlich. Ich denke, so etwas ist auch legitim, wenn einem selber das Fachwissen fehlt.

    Fuer mich persoenlich ist die Nutzung von “meinem Eigentum” letztlich nicht das grosse Problem, mein Problem besteht immer nur dann, wenn ich merke, das dabei meine Arbeit nicht entsprechend gewuerdigt wird (mit dem eben schon erwaehnten Link). Leider steht das CMS unter der CCL und ob dies nun mein Template mit einschliest, da bin ich mir nicht sicher. Sicher bin ich jedoch, das mir die finanziellen Mittel fehlen um gegen sowas vorgehen zu koennen ^^.

    Jedoch wenn ich sehe, das angeblich professionelle Webdesigner und Grafiker sich so dreist an fremden Eigentum bedienen und dieses fuer ihr eigenes Werk verkaufen, da wird mir richtig schlecht. Da kaeme mir die Frage auf, wieviel finanzieller Verlust das bedeutet, denn letztlich haette das auch “dein Auftrag” sein koennen, da du die Arbeit dafuer gemacht hast. Und des weiteren stellt sich mir die Frage: Lohnt sich das Geschaeft denn noch?

  16. Carlo

    Solch Peinlichkeit!
    Ich sage nur “Realesierung”… und das auch noch gedruckt!
    Ein Aushängeschild für absolutes Versagen – auch in der Sprache. Veröffentlichungen solch dreister “Mitbewerber” sind genau das Richtige.

  17. Markus W. Lambrecht

    Anbieter, die Worte wie ‘Kreativ’ (am besten noch mit ‘C’ geschrieben’ oder ‘Art’ usw. im Firmennamen tragen, sind sowieso immer mit Vorsicht zu genießen …

  18. YeLm

    Hallo Ulf,
    auch ich bin schon lang ein stiller Leser – mach weiter so, deine Seite ist toll!

    Im Impressum von matacar steht eine Handynummer des “Designers”. Da dieser ja auch als md-kraft bezeichnet wird, erreichst du hier vielleicht jemanden anders.

    MfG

  19. Thorsten

    die seite läuft zu deinem unmut jedoch ganz normal bei md. also nix down und abgeändert.

    der seo gedanke ist klasse, doch wenn er nichts ändert geht nur anwalt.

    steckt ja viel arbeit dahinter wenn man was macht und etwas sollte man schon selbst machen.

    zumindest nicht so frech wie der auf seiner seite.

    zumindest könnte man mal anfragen oder farblich abändern.

    schöne seite von dir und lasse dich nicht ärgern

    gruß
    thorsten

  20. Michael

    LoL, sorry, aber da kann man nur noch darüber lachen, auch wenn dieses Thema nicht zum Lachen ist.
    Seit dem ich mit der Sache “eigene Homepage” angefangen habe und somit auch mit Photoshop meine erste Bekanntschaft machte, kenne ich diese Website von Ulf. Das ist jetzt gut und gerne fast 6 Jahre her ;-)
    Welcher Vorname liegt schon ganz Oben bei Google, bei mir ist das dann eher Schumacher oder Jackson^^.
    Und dann macht einer trotz dieser Fakten, eine schlechte Kopie und dass noch als konkurrierender Webdesigner. Da fehlen mir echt die Worte, so naiv kann doch keiner sein. Ich denke Ulf geht den richtigen Weg, denn mehr wird denke ich nicht nötig sein. Ich würde ihn online bloß stellen und nach allem suchen, was mit ihm im Internet zu tun hat. Schade das Du das Projekt “Ripperhunting.de” doch nicht umsetzen wirst, meine Unterstützung wäre Dir gesichert ;-)

  21. Natalia

    Ich beglückwunsche dich zu der Haltung, auch solche dreisten Entgleisungen vorweg ohne Anwalt zu regeln.

    Das ist selten geworden, wohl auch wegen derdamit verbundenen Zeitaufwände, aber es hat was von “gutem Benehmen” auch gegenüber “lästigen” Zeitgenossen. Das ehrt dich.

  22. Sidney

    Als Webdesigner bin ich fassungslos, wie schamlos hier kopiert wurde. Das andere Zeug auch alles, ein absoluter Dilletant dieser Toni Mdeihli. Dann noch die Grammatikfehler und diese pseudoseriösen Texte (also die, die er nicht von dir “übernommen” hat). Ähnliches ist mir auch schon passiert, bis hin zur 1:1-Übernahme von Grafiken, ohne den Dateinamen zu verändern (!).

    Solche Leute sind für unsere Branche ganz schlecht und haben maßgeblich für den Preisverfall gesorgt, da viele Kunden leider hier auch darauf reinfallen oder sich mit Billiglösungen zufriedengeben. Jeder der sich ein geklautes Photoshop und Dreamweaver besorgt hat, nennt sich “creativer” (mit C! wie peinlich) Webdesigner.

    Es ist unerträglich.

  23. Alex

    Hmm, dreist. Bei mir hat man sich auch schon zwei mal bedient aber nach meiner Kontaktaufnahme wurden die Inhalte auch sofort wieder entfernt. Trotzdem ziemlich ärgerlich…

    Gruß aus Hamburg
    Alex

  24. Thorsten

    Hallo, das ist wirklich schon ein Hammer. Kreative Ideen und Inspiration denke ich darf sich jeder woanders ein wenig holen, da ist sicher keiner böse darüber. Aber diese fast 1:1 Kopie ist einfach nicht zu loben. Über Schreibfehler oder falscher Satzbau der Informationen mal nicht geschaut!

    Im Übrigen gibt es unter der Domain: mdeihli-webdesign.de auch einen wunderschönen Schmetterling mit einem wunderschönem Auge zu sehen :)

    Grüsse
    Thorsten

  25. Richard

    Mich verwundert das Erstaunen über den dieses Plagiat. Es ist doch nun wirklich nichts neues, dass Webseiten (von Newcomern) 1:1 übernommen werden.
    Ich verstehe zwar, dass Ulf empört ist, aber warum diese ganze Aufregung und übertriebene Anteilnahme in den Kommentaren?

  26. Jonas

    Ich glaube das Design von
    matar-car.de
    hat er von Templatemonster ^^, also auch nicht selbst entworfen.
    Desweiteren ist im Footer seine Handynummer hinterlegt.

    @ Ulf:
    Respect das du so gelassen bleibst. Ich hätt schon weitere Maßnahmen eingeleitet.

    LG aus Losheim

  27. Ulf (Admin)

    @Thorsten: Danke für den Link, die Seite hab ich gar nicht gesehen bei meinen Recherchen. Ach ja, find´s gut, das “deine AGB” nun etwas selbstständiger sind ;-)

    @Richard: Was soll ich dir darauf antworten?

    @Jonas: Was er für seine Referenzen verwendet hat, ist mir völlig Schnuppe, damit müssen seine Kunden leben. Und wenn diese für fertige Templates aus Templatebörsen zahlen, ist das deren Sache und sollten diese nicht wissen, dass sie Templates aufgedrückt bekommen, so ist es ebenfalls deren Problem.

    Nun ja, ich freue mich jedenfalls schon auf Mittwoch, denn dann ist der 26.08. …

  28. Richard

    Und, was war?

  29. Ulf (Admin)

    @Richard: Siehe Artikel-Update oben…

  30. Michael

    Ein WebDesign Unternehmer holt sich seinen eigenen Webauftritt aus einer CSS-Template-Börse ;-)
    Hier stellt sich doch wirklich die Frage über Sinn und Unsinn der ganzen Aktion…

    @ Richard

    Dein Internetauftritt ist ja geschlossen und nur noch im “Cache” nachvollziehbar. Mich wundern nur Deine lapitare Kommentare dazu. Was, wenn es Dich selbst und Deine eigene Arbeit so Hart treffen würde, dass Du sie X mal kopiert im Internet wieder finden würdest…

  31. Richard

    @Michael

    Bitte bis zum Ende lesen!

    “Ich verstehe zwar, dass Ulf empört ist, aber warum diese ganze Aufregung und übertriebene Anteilnahme in den Kommentaren?”

  32. Michael

    @ Richard

    …. weil wir es eben Verstehen können!

  33. Benzono

    Tja, solche “Penner” gibt`s wohl wie Sand am Meer!!! Ich lass mich auch gerne mal inspirieren, aber soooo dreist,…DAS GEHT EINDEUTIG MEHRERE SCHRITTE ZU WEIT!!!

    Es kann aber ja nur einen Ulf Theis geben :)))

    beste Grüße
    Benzono

  34. Jungejunge

    Moin,

    tja solche Spasten tummeln sich im Netz leider zur Genüge. Aber an all die ehrlichen Webdesigner unter euch und insbesondere Ulf, haltet die Ohren steif, die Spreu trennt sich spätestens im Sturm vom Weizen!

    Im übrigen bin ich durch die Suche nach einem Tutorial (Polaroid) hier gelandet. Vielen Dank dafür! Ich selbst beschäftige mich nämlich mehr mit Grafik. In diesem Sinne, immer ne Hand voll Webspace in petto!

    Gruß

  35. Daniel

    Hallo,
    also ich möcht mich auch mal dazu äußern. Habe den Fall jetzt vom ersten tag an begleitet und immer auf die Reaktionen gespannt gewartet :) …was der md kraft da veranstaltet hat, ist wirklich nich schön. Und sowas macht man einfach nicht.
    Was mich hier nur bisschen nervt sind die “Vorurteile” gegen “Nicht- Webdesigner”. Ich verdiene nebenher auch mein Geld mit Internetseiten gestalten und programmieren und ich glaube, dass ich das auch ganz gut mache. Von jemandem Grafiken klauen ist mir nie in den Sinn gekommen, ganz nach dem Motto “Nur kucken, nicht anfassen” ;) .
    Und dann fällt mir noch ne Geschichte ein, die auch ganz aktuell in meinem “Kundengebiet” passiert ist und mir auch den ein oder anderen Kunden bringt. Ein “erfahrener Webdesigner” (wie er sich selbst beschreibt) mit eigenem Laden, Büro usw, der schon jahrelang Internetseiten programmiert und mich übrigens auch auf den Tod nicht leiden kann, da seine Kunden zu mir gehen hat mehrere Verfahren wegen Urheberrechtsverletzung am Hals… Und warum? Weil er Bilder einer der größten Bilderläden im Internet für die Internetseiten verwendet hat, ohne sie zu bezahlen…Nicht nur das…auch sein Logo und sein Firmenname ist geklaut gewesen…Naja, ein Ende ist noch nicht wirklich in Sicht, sein Laden heißt jetzt auch anders.
    Was ich eigentlich damit sagen will, es gibt auch schwarze Schafe in der Welt der gelernten Webdesigner…wenn nur das Geld im Vordergrund steht und nicht die gute Arbeit, kann der Schuss ganz schnell nach hinten los gehen.
    Und zu guter letzt benutzt er auch teilweise gekaufte Vorlagen für die Internetseiten seiner Kunden, wobei ich das jetzt auch gar nicht mal so schlimm finde, wenn das der Kunde weiß und damit dann auch zufrieden ist!

    Ich wünsche meinem Mitbewerber trotzdem viel Glück beim “Neuanfang” und hoffe er hat aus seinen Fehlern gelernt!

    Ansonsten wünsche ich allen anderen “ehrlichen” Webdesigner gute Geschäfte ;) !

  36. Ulf (Admin)

    Hallo Daniel,

    die Zahl der “professionellen” Webdesigner, welche Murks abliefern ist erschreckend. Jeder zweite meiner Kunden hat in der Vergangenheit bereits schlechte bis katastrophale Erfahrungen mit Webdesignern gemacht und die Leute sind deswegen auch entsprechend vorsichtig und zurückhaltend, wenn es um unsere Arbeit geht.
    Es fällt dann sehr schwer, dass solche bereits geprellten Kunden, wieder das nötige Vertrauen zu einem Webdesigner aufbauen und nicht mehr mit der Angst leben müssen, dass sie sehr viel Geld aus dem Fenster schmeissen oder gar rechtliche Probleme wegen geklauten und/oder nicht lizensiertem Bildmaterial bekommen. Ich habe da wirklich schon die absurdesten Dinge in der Vergangenheit erlebt und Frage mich ernsthaft, warum gerade in der Webworker-Branche die Zahl der Pfeifen so exorbitant hoch ist. Das sind jedoch nicht nur Designer, sondern auch Programmierer, selbsternannte Marketing Berater und natürlich die lieben SEO´s, in deren Reihen m.E. noch die Größte Gruppe an leihenhaften Nichtskönnern zu finden ist. Im Gegensatz zu Programmierung oder auch Design, gibt es beim SEO keine optischen oder funktionalen Ergebnisse, anhand derer man die Leistungen eines Dienstleisters vorab zumindest grob einschätzen könnte. Somit verwundet es mich auch nicht, das Kunden mit 4 von 5 SEO´s unzufrieden sind oder wegen deren Murks gar aus dem Index fliegen oder sonstige katastrophalen Nachteile für sie eintreten. Bei der Designerzunft dürfte sich der Ausschuss bei gut 50% bewegen und die Programmierer sind eigentlich durchweg noch die fähigsten, da hier wirklich von vornherein entsprechendes Know-How und Können vorhanden sein muss. Hier tendiert der Ausschuss im einstelligen Prozentbereich, was die Unfähigkeit angeht.

    Wie gesagt, es ist wirklich traurig, dass man sich immer und immer wieder selbst erklären muss und man es als “Einzelkämpfer” in der Branche sehr schwer hat (gerade beim Einstieg).

  37. Daniel

    Der Vorteil daran ist, dass es genau deswegen in der Welt der Internetseiten nie zu wenig Arbeit geben wird und ich auch deswegen ein “Konkurenzdenken” von einigen meiner Mitbewerber gar nicht verstehen kann…
    Also ich bin der Meinung, wenn man sich als Webdesigner/Programmierer über zu wenig Geschäft beschwert und um jeden Auftrag kämpfen muss, sollte man sich mal überlegen warum…an der starken Konkurenz liegts sicherlich nich!
    Mal abgesehen davon ist man ja örtlich überhaupt nicht gebunden, somit sind die Grenzen offen ;) !

  38. Matu

    Guten Tag Herr Theis,

    ich lese schon länger Ihre Tutorials … vielen Dank dafür (besonders “Smooth Interface Shapes” … ich bin ein großer Fan von Schatteneffekten)!
    Der letzte Kommentar von Ihnen spiegelt im Wesentlichen meine eigene Meinung wieder, daher auch dieser Kommentar.
    Ich persönlich finde das kopieren von Webseiten billig (Ihren Unmut darüber kann ich nachvollziehen) … diese aber zur Inspiration zu “erforschen” unablässlich. Entweder man lernt es und kennt sich mit den grundsätzlichen Webabkürzungen (…) aus oder man lernt es nicht. Aber gegen die schwarzen Schafe wird man wohl nichts machen können, zu groß ist die Zahl von Möchtegern-Webdesignern.
    Leider auf Kosten der Kunden, die erst aufwachen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Andererseits ist es der Kunde aber auch oft selber Schuld, den “Hauptsache billig” scheint ein Leitgedanke bei vielen zu sein. Schaut man sich diesbezüglich mal die Angebote z.B. bei MyHammer an, dann kann ein guter Webdesigner bzw. Programmierer, der dem Kunde gute Arbeit bieten möchte, nur mit dem Kopf schütteln.

    Übrigens nette Webseite … schlicht (im positiven Sinne) in Verbindung mit einer sanften Farbgebung.

    MfG

  39. Knauf

    Ich war eben auf der besagten Webseite – diese wurde gesperrt. Ich glaube die Karriere als professioneller Webdesigner ist damit abgehackt. Damit hat er wohl nicht gerechnet als er in den Urlaub gefahren ist…

  40. Mario

    Hallo,
    also ich lese mir ja sehr selten längere Texte durch ( ;) ) aber diesmal musste ich es lesen. Ich würde behaupten ein Stammbesucher von Ulf-Theis zu sein und finde es eine absolute frechheit sowas zu machen. Deine Seite ist mein Vorbild und man sieht alleine nur beim offensichtlichen, wieviel Arbeit dahinter steckt!

    Irgendwann hört man dann nurnoch “Was Arbeitest du? … Webdesigner!… ah ja, zusamm-kopierer..?” es ist wirklich zum heulen … mir gefallen auch soviele Dinge, aber da kann man doch sein eigenes Hirn benutzen! Ich hoffe du hast dem Typen ordentlich in den Hintern getreten!

    LG,
    Mario

  41. Sascha

    Hallo Ulf,
    Ich kannte deine Seite bisher nur auf Grund der super Tutorials und Downloads, die du hier kostenlos anbietest und hatte nur über die Themen hinweggelesen. Dieses Thema hat mich jedoch so sehr interessiert, dass ich mir alles durchgelesen habe und feststellen muss, dass es echt absurd ist, mit welcher Dreistigkeit manche Menschen mit fremden Material umgehen. Ich selbst habe deine Seite bisher immer nur als Vorbild, als Anreiz für kreative Arbeit genutzt. Aber deine Seite kopieren oder sogar verwenden? Das ist zu viel des Guten! Erst hatte ich bedenken, die Überschrift richtet sich an jene, die deine Downloads verwenden und für ihre Zwecke nutzen… aber deine ganze Seite zu kopieren?? Ich unterstütze dein Vorgehen daher sehr und hoffe, dass du noch weiteren “Betrügern” auf die Schliche kommst!

    MfG,
    Sascha

  42. FreaKzero

    Wolltest du nichtmal ein deutsches Ripperhunting Portal eröffnen ? (kann mich wage erinnern bin ein langjähriger stummer Leser ^^) – Ich hab mittlerweile selbst aufgehört privat an eigenen Projekten aufgrund solchen Dingen zu arbeiten, da meine Tutorials und Designs ebenfalls ständig geklaut wurden.

  43. Ulf (Admin)

    An anderer Stelle hatte ich dazu bereits etwas geschrieben:

    Das Projekt Ripperhunting.de habe ich fallen gelassen. In Deutschland, mit unserem Abmahnungssystem, ist ein solcher “Pranger” der sichere Ruin. Ich habe lange Informationen eingeholt und Ideen gesammelt, aber es wäre einfach zu riskant, so etwas in der Form zu starten, wie das alte Vorbild es war. Zumal die alte Ripperhunting.com Seite seit geraumer Zeit wieder online ist. Zwar bisher ohne neue Beiträge und Fälle, aber die Seite ist zumindest wieder im Netz verfügbar.

    Wie oben erwähnt, es ist bei uns einfach viel zu heikel, einen solchen öffentlichen Pranger zu betreiben, weswegen das ganze auf Eis gelegt ist.

  44. Eric

    Ich weiß ja nicht, ob du es schon gesehen hast oder ob es rechtens ist, aber er verwerndet das Auge aus deinem Header wieder/immer noch.

  45. Chris

    Hallo Ulf

    Nimm es bitte nicht so schwer. Ich habe selber vor 7 Tagen via CopyScape.com wieder einen entdeckt, der meinte meinen Text komplett kopieren zu müssen.

    Ein informatives Gespräch beim Rechtsanwalt für Urheber- und Onlinerecht, hatte mir angeboten direkt mit der Kanonenkugel los zulegen. Ich habe mir dann gedacht, was ein Anfänger in der Branche macht, wenn er eine 3000€ Abmahnung und Klage bekommt.

    Ganz einfach. Er macht nichts ausser pleite zu gehen. Erwirkt habe ich mit einem Fax vom Anwalt, dass die Texte bis Datum X zu entfernen sind und das eine Unterlassungsklage unterschrieben wurde.

    Siehe da 30min nach dem Fax waren meine Text nicht mehr auf der Seite zu finden und es hagelten Mails mit Sorry Sorry man wäre neu in der Branche.

    Das es zum erbrechen ist, ist klar und einfach gesagt. Du kannst nicht viel machen. An den Pranger stellen ist eine Sache aber ein Jurist im Background ist immer wirkungsvoller und erzielt den meisten Schock.

    Mach weiter so und bleib wie Du bist.

  46. Marcel

    Fadi = Toni

    Brisant wird es, wenn man bei checkdomain.com den Inhaber der Hisbollah-Fanseite rache-engel.com überprüft:

    created-date: 2004-10-25 13:37:45
    updated-date: 2009-12-06 15:17:00
    registration-expiration-date: 2010-10-25 13:37:45

    owner-organization:
    owner-name: Fadi Mdeihli

    owner-street: Erasmustrase 9
    owner-city: Pforzheim
    owner-state:
    owner-zip: 75172
    owner-country: DE
    owner-phone: +49 175 3731085
    owner-fax:
    owner-email: xxx

    In den Kreisen ist es möglicherweise egal, wo man abgekupfert hat.

  47. Ulf (Admin)

    Und auch bei dieser von dir genannten Seite mein Auge als Favicon … langsam geb ich es auf mit diesem Kerl.

  48. Thomas Klose

    Also ich habe ja schon viel gesehen, aber das ist der Hammer. Ich hoffe der Geschichte wurde zu Deinen Gunsten ein Ende gesetzt?

    Ich habe ein Foto-Blog, dort jedoch nur Bilder in geringer Auflösung – damit sind sie wenigstens für Printmedien uninteressant.

    Danke für Deinen Copyscape Tipp. Muss ich bei etwas mehr Zeit mal ausprobieren. Funktioniert der auch mit Bilddateien?

    mfg,
    Thomas

  49. Ulf (Admin)

    Hallo Thomas, nein Copyscape ist rein zum überprüfen von Text-Content.

  50. Daniel T

    Hallo Ulf, die Seite existiert ja immer noch im gleichen Zustand wie du sie beschrieben hast.
    Ist denn nichts daraus geworden mithilfe einem Anwalt und deinem Versuch, die Sache “mündlich” zu klären?

    Wünsche dir trotzdem noch weiterhin viel Erfolg und ein wunderschönes neues Jahr!

    Liebe Grüße,
    Daniel.

  51. Encore

    Hallo Ulf,

    kaum zu glauben – mit deinen tutorials habe ich das meiste meines Könnens gelernt. Da findet man die “guten, alten Seiten” wieder und guckt einmal in den Blog – BUMM! – so ein Post.

    Herrlich, amüsant zu lesen und bestimmt nicht zu toppen :D

    Ich habe früher ja auch einzelne Icons verwendet – jedoch nur Icons (was rechtlich gesehen sogar legal ist, sofern nicht komerziell genutzt). Aber deine Vorfälle toppen alles was ich bisher gesehen habe xD

    Nicht nur das Design wurde geklaut, nein auch noch der Inhalt. Webdesign = Fail.

    Schönen Tag noch und hau mal wieder Tutorials raus ;)

    Freundliche Grüsse,
    Encore

  52. Ulf (Admin)

    Hallo Encore,

    so, meine Antwort hat ein bissel gedauert, da ich außer Haus und danach auch noch eine Woche im Urlaub gewesen bin.

    Aber immer wieder schön, wenn Leute aus den früheren Zeiten sich wieder einmal zu mir verirren :-)

    Neue Tutorials wird es wohl keine mehr geben, denn dazu fehlt mir schlicht und ergreifend einfach die Zeit.

    Ich versuche schon seit längerer Zeit einmal die Seite selbst hier neue aufzusetzen, aber selbst das gestaltet sich schon mehr als schwierig. Das Konzept steht, aber auch hier fehlt mir einfach einmal ein paar Wochen Zeit, das ganze auch gescheit umzusetzen.

    Aber ich bin guter Dinge, dass ich das bis zum Jahresende mal gestemmt bekomme :-)

    Gruß
    Ulf

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Wegen des stetig zunehmenden Kommentar-Spams, lasse ich keine Links mehr zu, welche nicht zur Blogsphäre gehören. Jegliche Form werblicher Kommentare, zu Shops oder Shop-Kategorien, Portalen oder MFA-Seiten (Made for AdSense) sind hier unerwünscht. Als Name bitte den Vor- und/oder Nachnamen bzw. den Nickname verwenden. Keywords und selbstverständlich die zugehörigen Links, welche offensichtlich nur dem Suchmaschinenranking dienen, werden umgehend gelöscht.






Validate XHTML Validate CSS