Das Internet als Selbstbedienungsladen: Die dreiste Kopie meiner Homepage!

Aus gegebenem Anlass möchte ich einfach einmal auf einen Missstand hinweisen, mit dem ich mich leider mehrfach im Monat auseinandersetzen muss – Design- und Contentklau! Ich bin sicher, dass auch viele andere Webmaster und Seitenbetreiber öfter mit dieser Problematik konfrontiert werden und das eben ein Copyright- oder Urheberrechtsvermerk auf einer Seite absolut keine Beachtung mehr findet.

Nun muss ich mich wie schon erwähnt, mehrfach im Monat mit kleineren Lapalien diesbezüglich herumärgern. Mal wird hier der komplette Content-Text z.B. meiner AGB, Impressum oder auch der Leistungsübersichten kopiert und auf die eigene Seite oder Person geändert oder Tutorials kopiert und ohne Quellangabe als eigene Arbeit ausgegeben. Natürlich auch Grafiken entwendet, der Quellcode kopiert uvm. Was ich jedoch Mittwochabend nach durchsicht meiner Logfiles entdeckt habe, ist mir in solch extremer Form in all den Jahren auch noch nicht untergekommen. Eine wirklich absolut identische Kopie des Designs inkl. des kompletten Quellcodes (wobei jegliche Urheber-Kennzeichnungen und -Hinweise im Design sowie auch im Code akribisch entfernt wurden) meiner Seite auf einer anderen Domain mit Copyright eines anderen:

Screenshot von Mittwoch Abend
Link zur aktuellen Seite mit leicht abgeändertem Layout (Seite nicht mehr online)

UT Site Ripp Screenshot

Mittlerweile ist der Betreiber dieser Seite, ein gewisser Thomas alias Dragon (der zufälligerweise selbst auch noch Moderator in einem großen Photoshop und GFX-Forum ist) aus Dortmund, damit beschäftigt meinem Design eine (wirklich hässliche) persönliche Note einzuhauchen.

Eigentlich hatte ich heute morgen um 10.30 Uhr einen Termin bei meinem Anwalt bezüglich der Ausstellung einer Unterlassungserklärung gegen den Domaininhaber von www.bin-muede.de. Als ich jedoch heute morgen noch einmal die Seite geöffnet habe und die News geklickt habe, ist mir aufgefallen, das der Domaininhaber, ein Kristoph Werner, sich nicht für den Ripp verantwortlich zeichnet, sondern eben besagter Thomas und der Domaininhaber, der seinem „Freund“ diese Subdomain inkl. Webspace zur Verfügung stellt, höchstwahrscheinlich keine Ahnung hat, was dort so vor sich geht. Zwar wollte ich mit der Unterlassungserklärung inkl. saftiger Kostennote endlich einmal ein Exempel statuieren und zeigen, das solcher Design- oder Contentklau nicht unentdeckt und ungestraft bleibt und ich wirklich exakt darüber Bescheid weiß, wer wann bei mir war, woher kam und was genau getrieben hat (und somit Trittbrettfahrern und Leuten mit ähnlichen plagiativen Ambitionen eigentlich einen Warnschuss vor den Bug verpassen), allerdings hätte es, wie gesagt wohl einen „unschuldigen“ getroffen, der womöglich keine Ahnung hat, was da überhaupt vorgefallen ist.

Da ich also vorerst von einer Unterlassungserklärung absehe, habe ich mich entschieden, nicht wie sonst bei mir üblich, den oder die Ripper telefonisch über ihre Urheberechtsverletzung und sofortige Entfernung des Matierals in Kenntnis zu setzen, sondern möchte einmal öffentlich auf diesen Missstand und die betreffende Person hinweisen und sie somit an den Pranger stellen und der Umstand, dass täglich gut 2000 Besucher meine Seite lesen, macht mir dies auch ohne weiteres möglich. Desweiteren habe ich in oben genanntem Board eine Nachricht hinterlassen um auch die dortigen Admins und Moderatoren auf ihr „schwarzes Schaf“ aufmerksam zu machen.

Indes habe ich heute morgen zuerst einmal den Domaininhaber sowie auch besagten Dragon per Mail und ICQ angeschrieben und darüber in Kenntnis gesetzt, dass mir dieser „Diebstahl“ sehr wohl bekannt ist und ich um eine Unterredung bitte. Sofern hier also Einsicht gezeigt wird, werde auch ich keine weiteren Maßnahmen ergreifen und es bei der Veröffentlichung der Ereignisse belassen.

Das größte Problem an der ganzen Sache ist einfach, das es vielen Leuten, gerade Betreibern von privaten Seiten, oftmals nicht möglich ist, etwas gegen solchen Diebstahl von Content oder dem Design zu unternehmen, da sie erstens keine Ahnung haben, was sie überhaupt dagegen tun können, zweitens bei privaten Seiten das Urheberrecht um einiges schwerer durchzusetzen ist als bei gewerblichen Projekten und drittens oftmals die Identität eines Rippers nicht heraus zu finden ist (z.B. bei Verwendung von de.vu oder sonstigen gesponserten Domains, bei denen man sich mit wenigen Klicks und unter falschen Personenangaben anmelden und eine Seite veröffentlichen kann).

Aufgrund dessen erinnere ich mich ein paar Jahre zurück, als es eine wirklich erstklassige Community-Seite namens RipperHunting.com gab, auf welcher auf genau solche Fälle von Designklau, also ripping, aufmerksam gemacht wurde. Leider gibt es diese Seite schon längere Zeit nicht mehr und der Umstand, das damals tausende Besucher täglich über Plagiatseiten informiert wurden, hat es Rippern sehr schwer gemacht, unendeckt und ohne Folgen davon zu kommen und natürlich hat die Gewissheit, bei einer solchen Aktion erwischt und auf RipperHunting.com öffentlich bekannt gemacht zu werden, sehr viele Leute schon von vornherein abgeschreckt überhaupt ein Design zu kopieren.

Genau aus diesem Grunde auch habe ich mich dazu entschlossen, ein ähnliches Projekt ins Leben zu rufen und mir eben die Domain www.RipperHunting.de (die ursprüngliche ripperhunting.com Adresse liegt zwar brach, ist jedoch immer noch regstriert) zu registrieren und werde dort einen neuen Blog inkl. Forum ins Leben rufen, welcher allen Webseitenbetreibern, sei es privat oder gewerblich, die Möglichkeit bietet, öffentlich auf ein Plagiat der eigenen Arbeiten und Seite aufmerksam machen zu können. Natürlich aber auch soll jedem anderen die Möglichkeit geboten werden, sobald er eine Seite oder Grafik findet, welche eindeutig ein Plagiat eines anderen Autors ist, melden zu können, das so auch evtl. Betreiber informiert werden können, die noch gar nicht bemerkt haben, das ihre Arbeit kopiert wurde.

Wie sich nun der Fall bezüglich des Plagiats meiner Seite entwickelen wird, werde ich hier in Form kleiner Updates bekannt geben

P.S. Damit für das besagte Forum, in welchem der Ripper Moderator ist, kein Schaden entsteht, bzw. das Fehlverhalten eines einzelnen nicht auf eine ganze Community zurückfällt, mache ich hier keine Angaben, um welches Forum es sich handelt.

Update – 12.30 Uhr
Das Grafik-Forum hat auf meinen Artikel, den ich dort geposted habe reagiert und den Moderatoren-Status des Rippers aufgehoben. Ich finde es sehr erfreulich, welche Zustimmung und Verständnis mein Artikel dort gefunden hat.

Update – 13.00 Uhr
Der „Ripper“ hat sich per ICQ bei mir gemeldet und die Seite unverzüglich vom Netz genommen und sich mehrfach entschuldigt. Warum jemand aber erst im Nachhinein, wenn er ertappt wurde, das nötige Verständnis und die entsprechende Einsicht über sein Verhalten bekommt, ohne sich vorab einmal auch nur ein wenig Gedanken zu machen, bleibt mir einfach ein Rätsel.

Tags: , , ,

Der Beitrag wurde am Freitag, den 25. Mai 2007 um 14:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein, Internet abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Trackbacks / Pingbacks zu diesem Artikel

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Robert

    Jo das ist wirklich sehr dreist und dann brüstet man sich mit Leistung anderer -.- das ist wirklich das letzte!

    man bräuchte mal eine suchmaschine die auch auf quelltext basis suchen lässt – dann kann man schnell ripper am html code ausmachen ^^

    gruß
    Robert

  2. Flo

    Das ist wirklich der Wahnsinn!!!

    Ich meine, ich lasse mich auch durch andere Websiten inspirieren und schaue mir hin und wieder was ab um es dann allerdings selbst umzusetzen. Leider werden meine Ergebnisse dann zwar nie wirklich so 100%tig wie ich sie eigentlich haben wollte, aber damit muss ich leben.

    Mir würde nie einfallen irgenwas so zu kopieren. Und dann vor allem nicht 1 zu 1. Der Hammer!!!

  3. Jan

    Schöne Aktion! Werde ripperhunting.de unterstützen soweit, es mir möglich ist.

  4. Oliver

    Wenn Geiz schon geil ist, dann wird umsonst für Einige schnell noch geiler.

  5. Marcel

    Wahnsinn? Nicht wirklich. Webseiten und Grafiken klauen und kopieren ist doch schon seit den Anfängen des Internets gang und gebe. Nicht, dass ich das befürworten würde, aber um die Illusion zu nehmen, dass es wieder eine Welle gibt, oder die Kopierer dreister werden.

    Ich finde es einfach nur schade… Ist mir selber auch schon passiert, dass mein kompletter Quelltext kopiert wurde. Zum Trost an alle Betroffenen: Es passiert nur sehr, sehr selten, dass solche Plagiate sich lange behaupten. Wer schon in den Anfängen kopiert, der hat auch später keine Motivation die Webseite zu pflegen…

    Was ripperhunting.de betrifft: Find ich gut und werde ich — sobald das Projekt online ist — unterstützen.

    Weiter so.
    Marcel

  6. Ulf (Admin)

    Natürlich ist Grafik- und Contentklau eine alte Leier und wie ich ja geschrieben habe, plage ich mich damit schon seit Jahren herum, aber eben bis Dato noch nicht in solch einem dreisten Umfang.

    Zwar wurde vor einigen Jahren einmal bzw. eigentlich schon in 2 Fällen, das komplette Design eines von mir gestalteten Shops geklaut und auf einen anderen Shop übertragen, aber hier brachte die Unterlassungserklärung natürlich die gewünschte Abhilfe. Da in solchen Fällen das ganze auch noch unter Verstoß des Wettbewerbsrechtes verstößt, ergaben sich noch entsprechende Schadenersatzforderungen.

    Aber in Bezug auf meine eigene Seite war bis Dato noch keiner so extrem dreist wirklich die komplette Ordnerstruktur mit sämtlichen Inhalten 1:1 zu kopieren. Da dies wiederum der Dämlichkeit die Krone aufsetzt, habe ich für mich beschlossen, zu versuchen diesem Wahnsinn wenigstens teilweise einen Riegel vorzuschieben. Denn wo ich durch akribische Arbeit bisher noch jedem auf die Spur gekommen bin, haben da andere weniger Erfahrung bzw. Mittel und Wege solchen Dingen auf die Spur zu kommen. Exakt dafür möchte ich eben RipperHunting.de ins Leben rufen, bzw. eigentlich die ursprüngliche Idee dahinter wieder reanimieren.

  7. Stefan

    Ulf – deine Seite verführt aber auch ganz schön zum klauen. Mach deine Seiten am besten nicht immer so schick 😛

    Spass bei Seite. Ist natürlich schon eine Frechheit einfach zu klauen..

  8. Björn Diekert

    Das erschreckt mich sehr. Im Moment habe ich meine Seite vom Netz genommen, aber wenn ich neue Sachen drauf stelle, die ich in langer Arbeit erstellt habe (und hier geht es nicht nur im Grafik) und dann auf anderen Seiten sehe, dann ist das schon scheiße, da ich damit mein Geld mache, wie viele andere auch. Was nehmen wir für ein Design? Ich denke genug Geld, oder?
    Wir müssen uns immer wieder mit diesen Leuten rumärgern, aber man sollte sich mit der Zeit überlegen wie man dem am besten vorbeugt. Das wird ein Thema in den nächsten Tagen auf meinem Schreibtisch werden.

  9. Karl

    Am besten ist es, wenn man eine lecker Tabellensuppe kocht – da verliert früher oder später jeder Ripper die Lust am weiterbasteln. 😀

  10. Marcus

    Ich habe auch eine Seite gefunden, die von etlichen deutschen blogs Beiträge klaut und 1:1 übernimmt!

    h**p://neuheiten.iinnffoo.info/

    Da fällt einem nichts mehr zu ein. Vielleicht findet der ein oder andere seine Beiträge dort wieder.

  11. Oskar

    Also das ist ja wirklich ganz unglaublich. Kann es denn etwas Schlimmeres geben auf der Welt? Da hilft nur eins: DRM einsetzen, den Zugang zur eigenen Site so gut wie möglich verhindern, nach Möglichkeit erst gar nichts veröffentlichen. Die Musik- und Filmindustrie zeigt ja seit Jahren, wie erfolgreich diese Konzepte sind.

  12. Thomas Fontana

    Erstmal Kompliment ans geniale Layout!
    Habe selbst bereits mit Design- und Content-Klau Erfahrungen gemacht, was besonders bei redaktionellen Inhalten wie bspw. bei Videospiele-Seiten wie Gaming-Universe.de durchaus ein Problemfall darstellt. Wobei zu erwähnen ist, dass die „Datendiebe“ oft nur ganz „Kleine“ (Fanseite oder Möchtegerns) sind und sich entsprechend ein rechtlicher Aufwand nicht rechnet.
    Übrigens btw: in der aktuellen PAGE-Ausgabe 06/07 wird das Thema angeschnitten – u.a. mit dem Fall „Zauberflöte“ bzw. koltliebtdich.de.

  13. Philipp

    Werde dein Projekt RipperHunting gerne unterstützen. Finde es eine Schande das mittlerweile vor gar nichts mehr halt gemacht wird.

  14. seekXL

    Dein Problem kenn ich und andere zur Genüge. Bei den Projekt RipperHunting kannst Du mit unserer Unterstützung rechnen, haben da auch schon eine kleine Liste zu fertig ^^ Wird Zeit die Stalker mal öffentlich anzuprangern.

  15. Unterneuntupfing Aktuell

    Nun, Plagiate und Ideenklau sind gemeinsam mit Neid die aufrichtigste Form der Anerkennung. Macht jemand keine Knete damit dann sollte man es locker und satirisch sehen sonst verbittert man schnell. Ansonsten bleibt ja der Rechtsweg, oder noch viel besser – die Kunden des Klauers darauf aufmerksam machen dass sie besser zum Original sollten.

    Übrig bleibt – wenn unter x-tausenden Webseiten ausgerechnet diese beklaut wurde dann muss das Design gut sein. Was manchmal mehr wert ist als so mancher Webdesignaward…

  16. M.C.Eric

    Wie schon in deinem Beitrag erwähnt, haben wir ja auch dauernd Ärger mit anderen Boards. Die Admins meinen alles von uns nachbauen oder 1:1 kopieren zu dürfen.

    Wir werden dein Projekt Ripperhunting.de auch unterstützen so gut es geht.

  17. Ratman

    Interessanter Beitrag.

    Das „Kopieren“ kann man imho aus verschiedenen Richtungen beleuchten und unterschiedlichster Meinung darüber sein, von „Kopieren als höchste Form der Anerkennung“ bis hin zum „blutigen Herausschneiden geistigen Eigentums“, doch dazu möchte ich mich gar nicht äussern.

    Mir fällt die reaktion des „Urhebers“ positiv auf, nicht sofort abzumahnen, zu klagen oder nach Kopierschutzmechanissmen oder gar Gesetzesänderungen zu schrein.

    Er stellt sich dem offenen Konflikt und hofft auf eine Selbstregulierung des Netzes durch ihre Anwender, er such die Öffentlichkeit und die Öffentlichkeit unterstützt ihn, der „Kopierer“ beugt sich diesem Druck. Aus Fame wird Shame.

    Schön zu sehen das es im Netz sowas noch gibt…nur leider mittlerweile viel zu selten…

  18. Felix Nagel

    Wirklich heftig… so dreisst muss man erst mal sein.
    und auch noch so hässlich verändern ^^

    gute Idee das mit ripperhunting.de
    meine unterstützung ist sicher!

    grüße felix

  19. Michael Prax

    Kenne das zu gut und zwar in der Kunst und Fotografie. Kann man aber nichts machen – es scheint der Zeitgeist zu sein. Habe mich über so einen Klau (Fotos) öffentlich auf meiner Seite im Web beschwert. Jetzt habe ich deswegen eine Klage wegen Ehrverletzung am Hals. Super, oder?

  20. Ulf (Admin)

    Das schlimme an solchen Leuten ist zusätzlich, dass sie sich auch noch wie in deinem Falle zu Unrecht bzw. in ihrem „Ehrgefühl“ verletzt sehen.

  21. Steffen

    Die Geschichte ist super! Deine Seite ist aber auch verdammt schick und ich ertappe mich seit ein paar Tagen dabei, dass ich im Kopf was ähnliches reifen lasse… das ist doof. Aber Deine Seite ist sooo inspirierend… ganz großes Lob!

  22. Ulf (Admin)

    Mit Inspiration und Anregung für neue Ideen habe ich absolut kein Problem, im Gegenteil, denn bevor ich ein neues Projekt beginne, schaue ich mich der Thematik entsprechend auch erst einmal auf unterschiedlichen Seiten um und lasse mich inspirieren um dann etwas eigenes daraus zu erstellen. Nur wie gesagt wird dies leider viel zu häufig mit der [Druck]-Taste oder [STRG]+[C] und [STRG]+[V] verwechselt.

  23. Impi

    Möchtest du das Projekt im Alleingang betreiben oder mit einem Team?

    Impi

  24. Ulf (Admin)

    Ich baue das Projekt erstmal auf, dann sehe ich was erforderlich ist, alles Fragen die ich jetzt noch nicht beantworten kann.

  25. Tom Weinberg

    Hallo Ulf,

    also ich muss sagen, dass man diese Dreistigkeit die einem ins Gesicht schlägt, nicht verstehen kann. Ich kann ja verstehen, dass einige gerade deine Designs haben wollen, weil sie es selbst nicht können, bzw. nicht lernen wollen. Dennoch ist eine Unverschämtheit so etwas zu machen. Und ich finde es eine gute Idee wenn der Urgedanke von RipperHunting.com wieder zum leben erwacht. Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe dass man helfen kann.

    Zudem danke ich für die übersichtlichen Tutorials, die mir den Spaß an CS2 gezeigt haben…Und natürlich, wie die Resultate dann aussehen.

    Tom

  26. Benedikt

    Mich würde interessieren, wie oder mit Hilfe welcher Logs du feststellst, dass eine Seite kopiert wurde.

    Geben das die Access-Logs deines Webservers her oder ein spezielles Tool? Würde mich auch interessieren.

  27. Jannis

    Ich hatte auch schon damit zu tun. Klauerei im Netz lässt sich kaum verhindern.
    Gerade bei Fotos oder größeren Bildern – da hilft auch das einbringen eines Schriftzugs nicht den 100%igen Schutz, den man sich erhofft. Außerdem sieht das ja dann auch nicht mehr so schön aus.

    Der Fall konnte allerdings gut gelöst werden. Nach einem Anruf bei der Geschäftsleitung und Hinweisen auf eventuelle rechtliche Schritte wurden die Verstöße umgehend geändert.

  28. Frank

    Es wurde ja bereits gesagt, dass der „Diebstahl“ immer ein Thema sein wird und sicherlich muss man differenzieren wer, wie und wofür.
    Ich erinnere mich an den Blogbetreiber, der ein Hot-Dog Foto übernommen hatte, klar geklaut, aber eindeutig absolut ohne bösen Willen.

    Leute die allerdings ganze Contentseiten duplizieren, um damit ihr eigenes Einkommen zu steigern, verdienen keine Schonung und gehören abgestraft.

    „Warum jemand aber erst im Nachhinein, wenn er ertappt wurde, das nötige Verständnis und die entsprechende Einsicht über sein Verhalten bekommt, ohne sich vorab einmal auch nur ein wenig Gedanken zu machen, bleibt mir einfach ein Rätsel.“

    Die Frage finde ich daher schon etwas naiv (sorry), denn die Antwort ist klar – die Jungs haben Schiss bekommen und zurecht!
    Und du kannst mir erzählöen was du willst, sie werden es wieder tun, bis man sie richtig erwischt und es richtig Geld kostet.
    Wenn mit einem Schlag mal vierstellige Summen den Besitzer wechseln und das Vorstrafenregister den ersten Eintrag bekommt, dann werden sie wach.

  29. Dominik

    Also ich muss auch sagen, dass es wirklich eine Frechheit ist, was der da abgelaufen ist. Es ist manchmal wirklich schade zu beobachten, dass einige Leute kein Ehrgefühl oder Respekt mehr jemjenigen gegenüber haben, der sich wirklich Mühe gibt, um so etwas zu machen. Aber Kopien werden nie den Ruhm genießen wie die Orginale.

    Da ich selbst auch einige Sachen entwickle würde ich genau die selben Schritte wie du unternehmen.

    Ripperhunting.de finde ich eine wirklich sehr gute Idee und sobald das Projekt online ist, werde ich mich mit Freuden der Community anschlissen und mich auch beteiligen.

    Beide Daumen hoch für RipperHunting und 10 Daumen hoch für deine netten Tutorials, die mir anfangs wirklich sehr viel geholfen haben um in das Programm einzusteigen.

  30. Marvin Ristau

    Sehr traurige Geschichte, von der leider sehr viele ein Lied singen können.

    Ich erwarte gespannt das Angebot von ripperhunting.de
    und hoffe das es ein Schritt nach vorn ist.

    Für ein Problem vom selben Umfang halte ich
    russische „Warez Sites“ die ohne jegliche Achtung vor Copyrights oder Urheberrechten Grafiken und Ressourcen zum Download anbieten.

  31. Peter Dreuw

    Hallo, Ulf,

    ich bin erst durch deinen neuesten Teil (Teil 4) auf diesen Artikel aufmerksam geworden. Das Problem ist mir nur zu gut bekannt. Ich bin zwar kein Designer, aber meine Fotos oder auch Texte werden bisweilen 1:1 übernommen. Besonders dreist (und dämlich) sind die, die die Bilder noch nicht mal kopieren sondern auch noch meinen Traffic verbrauchen, in dem sie die Bilder auf meinem Server verlinken…

    BTW. RipperHunting.com ist seit 2008 wieder Online.

    So, jetzt lese ich erst die anderen Teile fertig.

    LG
    Peter

  32. Rene

    Moin,

    da kann und sollte man durchaus mal ein Exempel statuieren. So viel Unwissenheit gibt es eigentlich nicht!

  33. Mirjam

    Hallo,

    bin gerade über den Beitrag gestolpert. Dann habe ich gesehen, dass dieser von 2007 ist. Und dann habe ich festgestellt, dass der Header, um den es ging auch heute noch aktuell ist. Das hat mich beeindruckt – denn das kommt nicht häufig vor, dass Layouts im Netz Jahre überstehen und immer noch modern und frisch aussehen. Kompliment also für das gelungene Layout!

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Wegen des stetig zunehmenden Kommentar-Spams, lasse ich keine Links mehr zu, welche nicht zur Blogsphäre gehören. Jegliche Form werblicher Kommentare, zu Shops oder Shop-Kategorien, Portalen oder MFA-Seiten (Made for AdSense) sind hier unerwünscht. Als Name bitte den Vor- und/oder Nachnamen bzw. den Nickname verwenden. Keywords und selbstverständlich die zugehörigen Links, welche offensichtlich nur dem Suchmaschinenranking dienen, werden umgehend gelöscht.






Validate XHTML Validate CSS